Das Garten-Moritat

Interessierte und RÀtselbegeisterte sind dazu eingeladen, jeden Monat eine neue Quizfrage zu beantworten. Die gesuchte Lösung wird in Form einer Strophe eines Garten-Moritats musikalisch umschrieben und muss erraten werden.

Das erste RĂ€tsel wurde bei der Eröffnungsfeier des Kulturjahres am 22. MĂ€rz vom OsnabrĂŒcker KĂŒnstler Fabian von Wegen prĂ€sentiert.

Refrain:
Hei, „Wir sind im Garten:“
pflanzen, gießen, warten!
Bald wird alles grĂŒn und bunt
– ach, was leben wir gesund!

In der Stadt am Hasefluss,
zwischen Moor und HĂŒgeln
lebt der Mensch fast ohn Verdruss
muss nur sein GĂ€rtchen pflĂŒgen.

Wachsen neben Bohnenkraut,
Kohl und Spargel, Paprika!
kuck mal wie der Nachbar schaut
GrĂŒnkohl, RĂŒben, alles da!

Plötzlich kommt ein Regen,
Wasser fÀllt vom Himmelszelt!
Ward er grad noch Segen,
versenkt er nun das FrĂŒchtefeld.

Nur das PflÀnzchenwunder hier,
wÀchst und gedeiht, macht Freude.
ja, es kÀmpft, das wildes Tier,
und wir wittern Beute.

Strophe 1:
Was ist das fĂŒr ein FrĂŒchtchen nur,
wuchs zwischen Moor und HĂŒgeln?
Kannte man als westfÀlisch stur
ließ sich nicht unterbĂŒgeln?

LösungsvorschlĂ€ge können bis zum 30.5. an das ProjektbĂŒro Fachbereich Kultur geschickt werden. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird vor der FĂŒhrung “4×1 Museumsobjekte erzĂ€hlen OsnabrĂŒcker Gartengeschichten” am 31.5. um 14.30 Uhr bekanntgegeben. Die FĂŒhrung startet um 15 Uhr.

Die Gewinnerin oder der Gewinner erhĂ€lt 2 Eintrittskarten fĂŒr den OsnabrĂŒcker Zoo und das Museum am Schölerberg.

facebookgoogle_pluspinterestfacebookgoogle_pluspinterest